Kammer News

Die Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main informiert ihre Mitglieder auf ihren Internetseiten fortlaufend über aktuelle für die Berufsausübung relevante Themen oder Veranstaltungen über die „Kammer News“.

Wenn Sie Mitglied der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main sind und unsere „Kammer News“ regelmäßig als E-Mail erhalten wollen, melden Sie sich in unserem Benutzerbereich an

Wir weisen hin auf die Veranstaltung am 26.02.2021 (Online via Zoom) - 2. IWR-Camp: "Impactful Communication". Weitere Informationen finden Sie hier

Die Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main weist hin auf die Fortbildungsveranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Anwaltsinstitut e.V. (DAI) mit dem Titel "beA: so geht's - Alles, was Sie über Ihr Postfach wissen müssen!" am 08.12.2020 in Heusenstamm, DAI-Ausbildungscenter. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Bundesrechtsanwaltskammer weist darauf hin, dass das Berufsrecht der anwaltlichen und steuerberatenden Berufsausübungsgesellschaften in der Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO), dem Steuerberatungsgesetz (StBerG) und der Patentanwaltsordnung (PAO) insbesondere im Bereich der gesellschaftsrechtlichen Organisationsform umfassend neu geregelt werden soll. Weiteres finden Sie hier.

Die Freie Hansestadt Bremen macht von dem im Gesetz zur Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs vorgesehenen Opt-In Gebrauch und führt für die Fachgerichtsbarkeit im Land Bremen die aktive Nutzungspflicht ein. Ab dem 01.01.2021 werden das Arbeitsgericht Bremen-Bremerhaven und das Sozialgericht, das Verwaltungsgericht und das Finanzgericht Bremen sowie das Landesarbeitsgericht, das...

Im September hatte die BRAK eine weitere Umfrage zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf die deutsche Anwaltschaft durchgeführt, um die sich durch die Pandemie ergebenden Entwicklungen abschätzen und den Unterstützungsbedarf in der Anwaltschaft besser ermitteln zu können.

Das bundesweite Ergebnis dieser Umfrage finden Sie hier.

Das Ergebnis für Hessen finden Sie hier.

 

 

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit hat darüber informiert, dass in letzter Zeit vermehrt Anwaltskanzleien – insbesondere im Stadtgebiet Wiesbaden – von der Schadsoftware „Emotet“ betroffen sind. Es handelt sich um Datenschutzvorfälle nach Art. 33 DS-GVO. Der Hessische Datenschutzbeauftragte teilt  hierzu mit:

„Die Schadsoftware „Emotet“ verbreitet sich...

In diesen Tagen startete die turnusgemäß vom Institut für Freie Berufe (IFB) Nürnberg durchgeführte Erhebung zur Geschäftslage und erwarteter Entwicklung bei den Freien Berufen für den Winter 2020, mit einem Sonderteil zu den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie in den Freien Berufen.

Auch von dieser Erhebung werden erneut wertvolle Ergebnisse erwartet, die zudem eine Beurteilung der...

Nach § 43 Abs.6 GwG können durch Rechtsverordnung Sachverhalte bei Erwerbsvorgängen nach § 1 des Grunderwerbsteuergesetzes bestimmt werden, die von Verpflichteten nach § 2 Abs. 1 Nummer 10 und 12 - also u.a. von Rechtsanwälten - stets nach § 43 Abs. 1 GwG an die Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen (Financial Intelligence Unit: https://www.zoll.de/DE/FIU/fiu_node.html) zu melden...

Die BRAK möchte die Situation aller Kolleginnen und Kollegen während der Pandemie mit Hilfe einer zweiten Corona-Umfrage weiter beobachten, um besser abschätzen zu können, bei welchen Themen die BRAK - gemeinsam mit den Kammern - berufspolitisch weiter ansetzen sollte.

Die Umfrage ist hier erreichbar und nimmt nur wenige Minuten Zeit in Anspruch. Die Teilnahme ist bis zum 06.10.2020, 23:59 Uhr...

Der BRAK-Ausschuss Steuerrecht hat seine Handlungshinweise zur Zusammenfassenden Meldung gem. § 18a UStG zur umsatzsteuerlichen Behandlung anwaltlicher Dienstleistungen mit Auslandsbezug aus dem Jahr 2015 aktualisiert.

Die Handlungshinweise sind auch auf der BRAK-Internetseite unter folgendem Link veröffentlicht:...